Geschirrspüler richtig anschließen

Geschirrspüler Beko DFL 1500Einen Geschirrspüler richtig anschließen erfordert keine große handwerkliche Kenntnis. Wohl aber kommt es auf Präzision und die Beachtung einiger Details an, sodass der Geschirrspüler in seiner Nutzung richtig spült und problemlos abpumpt. Ein Wasseranschluss und Ablauf, sowie eine Steckdose 230V werden hierfür benötigt. Praktisch ist ein Anschluss, der keine zu langen Schläuche oder Rohre erfordert und in unmittelbarer Nähe des Spülbeckens erfolgen kann.

Beim Verlegen von Schläuchen oder festen Rohren ist darauf zu achten, dass diese immer unter dem Stromkabel und nicht über dem Strom verlegt werden. Auch bei einem dichten Anschluss kann es zu tropfendem Wasser und so bei fehlerhafter Verlegung zu einem Kontakt von Steckdose und Wasser kommen.

Einfache und professionelle Installation des Geschirrspülers

In einer modernen Küche ist in den meisten Fällen ein Anschluss für die Spülmaschine vorhanden. Da sich der Ablauf meist über den Sifon des Spülbeckens realisieren lässt, ist hier ein doppelter Ablauf von Vorteil. Dieser ist in der Regel mit einem Stopfen verschlossen, welcher vor dem Anschluss der Spülmaschine entfernt wird. Sollte der doppelte Abfluss nicht vorhanden sein, kann vor der Installation des Geschirrspülers ein herkömmliches Anschlussset im Baumarkt gekauft werden.

Die vom Hersteller an der Spülmaschine befestigten Schläuche entsprechen der DIN Norm, sodass sie auf herkömmliche Anschlusssets aus dem Baumarkt passen und es hier keine besonderen Größen zu beachten gibt. Nur in alten Häusern kann es zu veränderten Anschlüssen kommen, auf welche die genormten Schläuche des Geschirrspülers nicht passen und so innovative Ideen erfordern.

Je nach handwerklichem Geschick ist es möglich, entweder ein komplett neues Anschlussset zu installieren, oder aber mit Verbindern zur Kombination der unterschiedlichen Zollgrößen zu arbeiten. Auch bei stark versetzten Anschlüssen zum gewünschten Standort des Geschirrspülers können kreative Ideen gefordert sein.

Ein Geschirrspüler erfordert einen separaten Wasseranschluss

Bosch Unterbaugeschirrspüler SMU58M75EUEhe man den Geschirrspüler anschließt, sollte auf einen zweiten Zulauf in der Küche geachtet werden. Eine Kombination von Spülbecken Zulauf und dem Wasserhahn für den Geschirrspüler sollte man verzichten und hier keine Experimente eingehen. In den meisten Küchen befinden sich 2 Wasserhähne für Kaltwasser, sodass an einem von ihnen der Geschirrspüler installiert werden kann. Für den Anschluss ist in der Regel kein Werkzeug notwendig, aber auf Schellen zur Sicherung der Schläuche sollte in keinem Fall verzichtet werden. Um die Schellen an den Schläuchen zu befestigen, genügt ein kleiner Kreuz-Schraubendreher.

Da es sich sowohl bei den Anschlüssen, als auch bei den Schläuchen um Kunststoff handelt, sollte die Arbeit mit hohem Kraftaufwand vermieden und so eine Beschädigung der Bauteile aus Kunststoff ausgeschlossen werden. Der separate Wasserhahn für den Geschirrspüler schließt aus, dass bei einem Defekt der Spülmaschine das Spülbecken in der Küche nicht mehr genutzt werden kann.

Auch aus versicherungstechnischen Gründen muss ein zweiter Wasserhahn für die Spülmaschine vorhanden sein und zum Anschließen genutzt werden.

Vor dem ersten Gebrauch Anschlüsse prüfen

Vor allem bei den ersten Spülgängen nach der Installation sollte man den Geschirrspüler nie ohne Aufsicht nutzen. Sind der Zulauf- und Ablaufschlauch befestigt und mittels Schellen abgedichtet, sollte der Geschirrspüler auf seine Wasserdichte geprüft und einmal im Leerlauf betrieben werden. Da eine Spülmaschine mit 55 Grad heißem Wasser arbeitet, kann bei fehlendem zweiten Kaltwasser Anschluss auch ein Anschluss am Warmwasserhahn erfolgen. Sowohl der Zulauf, als auch der Ablauf müssen vollständig dicht sein und dürfen auch beim ersten Betrieb kein Tropfwasser aufzeigen.

Falsch ist der Irrglaube, dass sich ein eventuell tropfender Anschluss oder Abfluss nach mehrmaliger Nutzung und den Ein- oder Abfluss von heißem Wasser automatisch abdichtet.

In der Vergangenheit wurde diese These nicht selten gestreut, was in einigen Haushalten für hohe Wasserschäden durch einen unsachgemäßen Anschluss des Geschirrspülers gesorgt hat. Da die Versicherung bei Wasserschäden durch Unachtsamkeit und der privaten Installation einer Spülmaschine keine Kostenübernahme gewährt, sollte der Handwerker mit Bedacht vorgehen und die Prüfung der Dichtigkeit bei Zu- und Abläufen ernst nehmen.

Den passenden Geschirrspüler finden

Die Einfachheit der Installation hängt auch mit der Entscheidung für einen Geschirrspüler zusammen. Bei renommierten Herstellern werden in der Regel nicht nur eine optimierte Beschreibung für den Anschluss, sondern auch die notwendigen Bau- und Kleinteile zum Anschließen mitgeliefert. Hier kann sich der Verbraucher auf eine hochwertige und überzeugende Qualität einstellen, die sich einfach installieren und ohne Startschwierigkeiten in Betrieb nehmen lässt. Ebenso sollte ein Geschirrspüler vom Anbieter mit einem kundenorientierten Service und Beratung mit Bevorzugung gewählt werden.